We use cookies to customize content and advertising, to provide social media features, and to analyze traffic to our site. We also share information about your use of our site with our trusted social media, advertising and analytics partners. Read more.
  •    
  •    
  •    

    Slut

    Become fan 2 Rate 0 Like & Share
    Genre:-
    Rank:
    Rate:
    /5 from 0 users
    Albums:8
    Songs:58

    Most Popular Songs (more)

    1Global Cut lyrics
    2Minerals lyrics
    3
    5.0/5
    Cloudy Day lyrics
    4
    5.0/5
    Welcome 2 lyrics
    5Sensation lyrics
    6The Beginning lyrics
    7Something to die for lyrics
    8Neverending lyrics
    9Lost Emotion lyrics
    10Rocket lyrics

    Most Popular Albums (more)

    1Interference [1998]
    2Look Book [2007]
    3It Was Easier [2001]
    4Die Kleine Dreigroschenoper [2006]
    5All We Need Is Silence [2004]
    6For Exercise And Amusement [1996]
    7Lookbook [2001]
    8Nothing Will Go Wrong [2002]

    Biography

    Aus Ingolstadt kommen nicht nur gute Autos, auch musikalisch hat die Stadt in Bayern seit Mitte der 90er eine Band, die langsam zum Aushängeschild wird: Slut.

    1995 gründeten Christian, Gerd, Matthias, Rainer und Rene Slut und unterschrieben einige Monate später beim Independent-Label "Stickman-Records". Mario Thaler nimmt mit ihnen in den Uphon-Studios in Weilheim ihr Debüt auf, was der Platte deutlich anzuhören ist. "For Exercise And Amusement" hat streckenweise sehr viel von der Notwist'schen Melancholie. Mit der Platte geht es auf Tour, Slut erspielen sich einen kleinen, aber feinen Fankreis.
    1997 mieten sie sich ein Schloss in der Nähe von Ingolstadt und richten dort ein Studio ein, um ungestört aufnehmen zu können. Zu den Mitbewohnern gehören auch "Pelzig", die andere Band von Rene und Rainer. "Interference" entsteht 1998, und durch die neue Umgebung kann an den Songs ruhiger und sorgfältiger gearbeitet werden.

    Als in 2000 Hans-Christian Schmidts Film "Crazy" in die Kinos kommt, steuern Slut zwei Songs zum Soundtrack bei. Mit "Welcome" verschaffen sie sich endlich mehr Gehör. Der Stil ihrer Musik verändert sich, mehr und mehr poppig wird der Sound, jedoch nie peinlich. Und auch das Plattenlabel wird gewechselt, aus Stickman-Records wird Virgin! Im März 2001 ist es dann soweit, Sluts Majordebut erscheint: "Lookbook". Vorab gibt's die Ohrwurm-Single "It Was Easier", die auf sämtlichen Kanälen Heavy Rotation erfährt. Mit dem neuen Album tourt man ausgiebig die Republik und nimmt im Sommer 2001 selbstredend auch die Festivalsaison mit.

    Mit ihrem zweiten Major-Album "Nothing Will Go Wrong" kehren sie nach der EP "Teardrops" wieder zu ihrem ganz eigenen Sound zurück. Die rauen, gitarrenlastigen Songs klingen nicht mehr nach einer billigen Schülerband, statt dessen herrschen Experimentierfreudigkeit und Ausgefeiltheit und Melodien, die runtergehen wie heiße Schokolade an einem Wintertag.

    Das Animationsvideo zur Single "Time Is Not A Remedy" lassen Slut von einer französischen Künstlergruppe drehen, die schon für Console ("14 Zero Zero"), Tocotronic ("Freiburg V 3.0") und Notwist ("Pick Up The Phone") gearbeitet hat. Sie bekommt lediglich die Vorgabe, Poster und Platten von Slut und Pelzig ins Video zu integrieren. Das tut sie dann auch, zusammen mit Scheiben von u.a. Depeche Mode und den Rolling Stones.

    Mit "All We Need Is Silence" melden sich Slut im Herbst 2004 zurück und beweisen, dass sie mittlerweile einen festen Platz im deutschen Alternative-Bereich inne haben. Das Album wirkt noch reifer und anspruchsvoller als seine Vorgänger.


    Pictures (0)

    no pictures

    Fans (2)

    Minuitmystar

    Similar Artists

    no artists


    More artists

    • popular on LSI
    • new on LSI

    Contributors

    leaderboard activity

    Comments

    Facebook (0) LetsSingIt (0)